KAMERA, OBJEKTIV und DIOPTRIEN ? SCHLAG NACH BEI PRESTIN !
   
  prestins-foto-abc
  Wie kommt das Bild auf den Computer ?
 
"

Wie kommt das Bild auf den Computer ?

Da gibt es mehrere Möglichkeiten, wobei es da kein Falsch oder Richtig gibt. Hier entscheiden Sie welche der Möglichkeiten für Sie die Beste ist.

1.) Kamera als Welchseldatenträger.

Beim Kauf einer digitalen Kamera wird immer ein Datenkabel mit geliefert. Der Standart schon seit einigen Jahren ist das USB-Kabel. USB steht für Universal Serial Bus, was überstetze Universalkabel bedeutet. Ab dem Mircosoftbetriebssystem WINDOWS 98 SE wird dieser Anschluß unterstützt. Jedoch benötigt man für dieses Betriebssystem noch einen Gerätetreiber. Ab WINDOWS XP ist das anders. Hier werden die meisten Kameras automatisch als Wechseldatentreiger angelegt. Ich bin da etwas vorsichtig, denn es können auch Außnahmen existieren.

Wenn Sie Ihre Kamera das erste Mal anschließen, wird folgende Meldung erscheinen.

"Neue Hardware gefunden"

Der PC sucht nun nach einem vorinstallierten Treiber. Je nach nach Geschwindigkeit des PCs kann die etwas dauern. Kurz danach wird etwas diese Meldung auftauchen:

"Laufwerk - Kamera >Kamera Bezeichnung<"

Nun geht es oft sehr schnell. Die Meldung auf die Sie warten, ist folgende:

"Das Gerät wurde installiert und kann nun verwendet werden."

Je nach Art des Gerätes ist es möglich, dass Sie aufgefordert werden den PC neu zu starten. Wenn dies erfolgt ist gehen Sie auf den "Arbeitsplatz" (ab WINDOWS VISTA heißt dies "Computer"). Auf dieser Fläche sehen sie die komplette Hardware, die an Ihrem PC angeschlossen ist. Jedem Laufwerk wird von dem Computer ein Buchstabe zugeteilt, aber immer öfter steht entweder der Name des Kameraherstellers oder sogar die Kamerabezeichnung neben der Grafik (Icon) des Laufwerkes.
Nun machen Sie ein Doppelklick auf des entsprechende ICON und es werden verschiedene Ordner erscheinen. Ihre Bilder stecken immer in dem Ordner DCIM ! Auch jetzt werden u.U, ein oder mehrere Ordner erscheinen. Hier stecken die Bilder drin. Es können durchaus mehrere Ordner sein. Denn ab 100 Bilder legen die Kameras einen neuen Ordner an.

2.) Karte und Kartenleser.

In vielen Computer befinden sich sogenannte Laufwerke. Das Bekannteste ist bestimmt das DVD-Laufwerk, mit dem Sie CDs und DVDs anhören bzw. ansehen können. Auch werden über diesem Wege Programme installiert. Doch dann gibt es noch das Kartenlesegerät. Hier sehen Sie zwei oder sogar mehrere Schlitze. Hier können Sie die Speicherkarte Ihrer Kamera einführen.
Sollte solch ein Kartenlesegerät nicht in Ihrem Computer eigebaut sein, so kann man so ein Gerät auch nachträglich kaufen. Die Kosten dafür sind nicht hoch. Es gibt im Handel schon gute Geräte ab € 10,--.

Auch hier gilt: ab WINDOWS XP benötigen Sie keine Treiber-Software. Die Geräte werde auch schon ohne jede Software geliefert. Nur wenn Sie mit WINDOWS 98 SE arbeiten, müssen Sie sich diesen Treiber bei dem Anbieter herunterladen.

Die Installation erfolgt also wieder automatisch und ist mit den Schritten die oben im ersten Teil stehen identisch.



 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
KAMERA, OBJEKTIV und DIOPTRIEN SCHLAG NACH BEI PRESTIN !